Aktuelles

Keinen Cent für Atomwaffen

Die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (International Campaign to abolish nuclear weapons) "ICAN", die im letzten Jahr den Friedensnobelpreis für ihr Engagement gegen Atomwaffen erhielt, richtet sich in einer aktuellen Kampagne gezielt an Bankkunden aus dem Genossenschaftssektor. Unter dem Motto "Keinen Cent für Atomwaffen" fordert ICAN Bankkunden auf, sich mit ihrer Bank in Verbindung zu setzen und per Mail oder Brief den Stopp der Atomwaffen-Geschäfte der DZ Bank zu fordern. 

Forderung an die DZ Bank

Wir stehen dem Thema "Militärwaffen" ebenfalls ablehnend gegenüber und unterstützen die Forderung der Nichtregierungsorganisation ICAN.  Die Kampagne der ICAN haben wir zum Anlass genommen uns erneut an die DZ Bank zu wenden um unserer Forderung, Investitionen in Atomwaffen gänzlich auszuschließen, Nachdruck zu verleihen.

 

Bereits in der Vergangenheit haben wir die genossenschaftliche Zentralbank kontaktiert und unsere ablehnende Haltung gegen dieses Geschäftsgebaren zum Ausdruck gebracht.

 

Pressestimmen:

Neues Deutschland, 03.09.2018: "Dass eine Genossenschaftsbank nicht zwangsläufig ihre Kundengelder bei der DZ Bank anlegen muss, zeigt die Geschäftspolitik der Volksbank Eisenberg und ihrer Tochter EthikBank."

Atomwaffen seit jeher ein Tabu

Die Herstellung und Vertrieb von Militäwaffen, inkl. Atomwaffen, Streubomben, Landminen sind seit Gründung der EthikBank in unseren Anlagerichtlinien als Ausschlusskriterium fest verankert. Investitionen der Volksbank Eisenberg und Ihrer Tochter, der EthikBank, finden daher nicht statt!

Die in der Kampagne angesprochene Airbus-Gruppe befindet sich auf unser Tabuliste.

Zudem reduzieren wir seit Jahren die Geschäftsverbindung mit der genossenschaftlichen Zentralbank auf das gesetzlich Notwendige, nämlich die Abwicklung unseres Zahlungsverkehrs und die Sicherstellung der Liquidität (Geldmarkt).

Wir tätigen keinerlei Investitionen in Kapitalmarktprodukte der DZ Bank (z. B. Unternehmensanleihen, Aktien etc.) und sind auch als eine der wenigen Genossenschaftsbanken bewusst nicht an der DZ Bank beteiligt.

Hierdurch sind unsere Kundeneinlagen in Höhe von aktuell 333 Mio. EUR zu fast 100% in Kundenkredite (123 Mio. EUR) und Kapitalmarktanlagen (200 Mio. EUR) investiert, die den Investitionsrichtlinien (z. B. keine Militärwaffen) der Volksbank Eisenberg entsprechen.

 

 

oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

Mehr Informationen

Für Eilige

Die Anlagekriterien der EthikBank auf einem Blick

Für Gründliche

Ausführliche Beschreibung der Anlagepolitik der EthikBank

Pressestimmen

Neues Deutschland, 03.09.2018: "Dass eine Genossenschaftsbank nicht zwangsläufig ihre Kundengelder bei der DZ Bank anlegen muss, zeigt die Geschäftspolitik der Volksbank Eisenberg und ihrer Tochter EthikBank."