Neujahrsempfang 2016

07.01.2016

Am Mittwochabend (6.1.) hatte die Volksbank Eisenberg zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang in die Stadthalle Eisenberg eingeladen. Gemeinsam mit rund 200 Gästen zog Klaus Euler, Vorstandsvorsitzender der Bank, Bilanz über das vergangene Jahr und wagte einen Ausblick ins Jahr 2016.

    Weiter stark für die Region

    In seinem Resümee zum Geschäftsjahr 2015 zeigte sich der Vorstandsvorsitzende der Volksbank Eisenberg gedämpft positiv: „Wir sind wiederum in allen Bereichen überdurchschnittlich gewachsen. Unser Kreditgeschäft konnten wir im abgelaufenen Geschäftsjahr zum Beispiel um sieben Prozent und das Einlagengeschäft sogar um 12 Prozent steigern.“ Trotzdem ist das Jahr 2015 differenziert zu betrachten. Dem überdurchschnittlichen Wachstum mit unseren Kunden, stehen überzogene Regulierung und Nullzinsen gegenüber.

    Die Ertragssituation der Bank werde vor allem von der europäischen Politik negativ beeinflusst, die durch ihre anhaltende Nullzinspolitik massiv in den Markt eingreife. Der Preis für Geld sei weiter radikal gefallen, die Zinsspanne damit weiter unter Druck. Darüber hinaus beeinflusst die Europäische Union zunehmend den Bankenmarkt durch immer umfangreichere und teilweise chaotische Regulierungsvorschriften. Da diese für mittelständische Banken unverhältnismäßig sind, leiden die besonders unter der bürokratischen Überregulierung.

    Da ein Ende dieser fehlgeleiteten Europa-Politik nicht absehbar ist, blickt Klaus Euler verhalten positiv in die Zukunft: „Wir planen, unseren Wachstumskurs beizubehalten. Dabei wollen wir auch weiterhin unsere Region stärken und vor allem viele kleine und mittelständische Unternehmen im Saale-Holzland-Kreis mit Darlehen unterstützen.“ Weiterhin sei sich die Volksbank aber bewusst, dass neue Herausforderungen aus dem aktuellen Bankenumfeld auf sie zukommen werden.

    Eine solide Basis für weiteres gesundes Wachstum in der Region hat die Volksbank Eisenberg bereits im Sommer 2015 mit ihrer ersten Kapitalerhöhung geschaffen. Exklusiv für Mitglieder und Kunden stellte die Bank ein Kontingent an Mitgliedsanteilen in Höhe von einer Million Euro zur Verfügung, welches innerhalb nur sechs Wochen gezeichnet wurde. „Die überwältigende Nachfrage nach Mitgliedsanteilen zeigte uns einmal mehr, wie stark die Identifikation unserer Kunden und Mitglieder mit unserer Bank ist.“, freute sich Klaus Euler.

    Am Ende seiner Rede bedankte sich der Vorstandsvorsitzende bei allen Kunden und Mitgliedern für das der Bank entgegen gebrachte Vertrauen. Einen besonderen Dank richtete er abschließend auch an alle Mitarbeiter der Volksbank Eisenberg, für deren hervorragende Arbeit.

    Im Anschluss an die einführenden Worte von Klaus Euler blieb viel Raum für interessante Begegnungen und angeregte Gespräche. Bei einem kleinen Buffet und gutem Wein ließen Kunden, Mitglieder und Mitarbeiter der Volksbank Eisenberg den gelungenen Abend ausklingen.

     

    oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

    Mehr Informationen