Neue Prokuristen

15.09.2017

Toni Scheller (28) und Stefan Voigt (43) erweitern den Führungskreis der Bank. Stefan Voigt (links) und Toni Scheller.

(Foto: Volksbank Eisenberg: v.l. Stefan Voigt & Toni Scheller)

    Die Volksbank Eisenberg hat zwei neue Prokuristen

    Toni Schellers Banker-Laufbahn begann vor 10 Jahren mit einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann, hier in der Volksbank Eisenberg. Noch bevor er sein Abschlusszeugnis in den Händen hielt, überreichte Vorstandvorsitzender Klaus Euler dem ambitionierten Lehrling einen festen Arbeitsvertrag. Kurz darauf wurde er in den Bereich Betriebsorganistation / Vorstandsassistenz bestellt. Als rechte Hand von Klaus Euler kümmert er sich seitdem um die Umsetzung von gesetzlichen Anforderungen für die Bank. Zudem ist er dafür verantwortlich, organisatorischen Verbesserungsbedarf zu erkennen und die betrieblichen Abläufe stetig zu verbessern. Was für viele nach staubtrockener Arbeit klingt, war für Toni Scheller schon immer eine spannende, herausfordernde Aufgabe, in der er regelrecht aufging. Obwohl er diesen Posten zu Beginn nur vertretungsweise übernahm, ist er heute der feste unverzichtbare Kern der Betriebsorganisation der Bank.

    Der ehrgeizige Bankkaufmann drückte trotz beruflicher Pflichten weiterhin die Schulbank und bildete sich erst zum Bankfachwirt, danach zum Bankbetriebswirt weiter. In diesem Jahr schloss der 28-jährige erfolgreich sein Studium zum diplomierten Bankbetriebswirt ab. Nun ist er der jüngste Prokurist der Volksbank Eisenberg. Toni Scheller ist stolz auf diese Würdigung: „Ich freue mich über das Vertrauen, das mit der Erteilung der Prokura verbunden ist. Ich habe das 1x1 des Bankwesens hier erlernt. Deswegen liegt es mir besonders am Herzen, den Weg der Volksbank Eisenberg aktiv mitzugestalten.“

    Stefan Voigt gehört seit fast fünf Jahren zum Team der Volksbank Eisenberg. Als Kreditberater genießt er seither das Vertrauen unserer Privat- und Firmenkunden in allen Finanzierungsfragen. In der Dresdner Bank AG in Halle lernte Stefan Voigt das Bankwesen von der Pike auf. Sein Ausbildungsbetrieb erkannte schnell seine Stärken und setzte ihn sofort nach Beendigung der Ausbildung (1998) als Kreditberater für Bau- und Gewerbefinanzierungen ein. Auch Stefan Voigt ruhte sich nicht auf seinen Lorbeeren aus und bildete sich nebenberuflich zum Bankfachwirt und Bankbetriebswirt weiter. Da ihm nachhaltiges Banking schon immer sehr am Herzen lag, wechselte er 2013 zur Volksbank Eisenberg, die gemeinsam mit ihrer deutschlandweiten Direktbanktochter EthiBank, Bankgeschäfte strikt gemäß ihrer strengen ethisch-ökologischen Kriterien tätigt. Dafür ist der in Sachsen-Anhalt lebende Familienvater sogar bereit, einen längeren Arbeitsweg auf sich zu nehmen.

    Stefan Voigt hat ein Gespür für Menschen und Macher, insbesondere für die Ideen und Investitionen, die Geschäftskunden an ihn herantragen. Er weiß, was Kunden von ihm erwarten. Der 2-Meter-Mann sagt von sich selbst, er sei „ein Gesprächspartner auf Augenhöhe“. Er genießt das Vertrauen und die Wertschätzung seiner Kunden und Kollegen, sowohl aus fachlicher als auch aus menschlicher Sicht.

    „Die Erteilung der Prokura ist ein weiterer Ausdruck der Wertschätzung des Engagements, welches Toni Scheller und Stefan Voigt für unsere Bank erbringen.“ sagt Vorstandsmitglied Katrin Spindler. Mit beiden neuen Prokuristen besteht der erweiterte Führungskreis der Volksbank Eisenberg nun aus den Vorstandsmitgliedern Klaus Euler und Katrin Spindler, der Prokuristin Kathrin Appelt, sowie den Prokuristen Thomas Meyer, Toni Scheller und Stefan Voigt. 

     

    oder gehen sie nach oben zum Seitenanfang

    Mehr Informationen

    Karriere in Eisenberg

    Was uns bewegt, hier zu arbeiten.